Evaluierung

Abklärung zur Nierentransplantation

Vor der Anmeldung zu einer Nierentransplantation ist der zuständige Nierenspezialist (Nephrologe) dafür besorgt, dass alle Voruntersuchungen, die für eine Nierentransplantation notwendig sind, vorgenommen werden. Die Art und Anzahl der Untersuchungen sind verschieden, je nach Alter, Nebenerkrankungen und Risikofaktoren. Unabdingbar sind jedoch die Bestimmung der Gewebemerkmale (Blutuntersuchung.

Je nach Patient werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • Nephrologische Abklärung
  • Komplette Blutanalyse
  • Magenspiegelung
  • Darmspiegelung bei Patienten über 50j (Tumorrisiko)
  • Herz- und Lungenfunktionstest
  • Verschiedene bildgebende Untersuchungen (Ultraschall, CT, MRI)
  • Zahnkontrolle
  • Ernährungsberatung
  • Gespräche mit Chirurg und Transplantations-Koordinator
  • Gespräch mit Psychiater oder Psychologen

 

Entscheid zur Nierentransplantation

 Anhand der erhobenen Untersuchungsresultate beurteilt dann ein interdisziplinäres Team aus Transplantationschirurgen, Nephrologen, Anästhesisten, Intensivmediziner, Psychologen/Psychiatern und Transplantationskoordinatoren gemeinsam in der Transplantationskonferenz, ob eine Transplantation durchgeführt werden kann. Die Resultate werden mit dem Patienten in einem Gespräch detailliert besprochen.


Sie haben Fragen oder möchten einen Termin im Bauchzentrum Bern?

Rufen Sie an, wir helfen Ihnen gerne weiter:
Tel: +41 (0)31 632 59 00

Die Anmeldung kann über den betreuenden Hausarzt oder durch den Patienten selbst erfolgen.

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular